Leistungen der Pflegeversicherung

Pflegebedürftige Gäste, die zeitlich befristet in unserer Einrichtung versorgt werden, können hierfür einen Zuschuss der Pflegeversicherung beantragen:

Leistungen für Urlaubs- und Verhinderungspflege

Gemäß § 39 SGB XI übernimmt die Pflegekasse die Kosten einer notwendigen Ersatzpflege, wenn die Pflegeperson wegen Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert ist.
Die Kosten werden für maximal 28 Tage bzw. maximal in Höhe von 1.612 € pro Kalenderjahr übernommen (nur für Kosten der Pflege & Betreuung).
Voraussetzung für diese Leistung ist, dass die Pflegeperson den Pflegebedürftigen vor der erstmaligen Verhinderung mindestens sechs Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat.

Leistungen der Kurzzeitpflege

Gemäß § 42 SGB XI besteht Anspruch auf Leistungen der Pflegekasse für zeitlich befristete vollstationäre Pflege, wenn die häusliche Pflege zeitweise nicht, noch nicht oder nicht im erforderlichen Umfang erbracht werden kann und teilstationäre Pflege nicht ausreicht.
Auch hier werden Kosten für maximal 28 Tage bzw. maximal in Höhe von 1.612 € pro Kalenderjahr übernommen (nur für Kosten der Pflege & Betreuung).
Ein Gast der Kurzzeitpflege in unserer Einrichtung kann somit in vielen Fällen 2x pro Jahr einen Zuschuss von maximal je 1.612 € erhalten.
Entsprechende Anträge sind vor Inanspruchnahme an die jeweilige Pflegekasse zu stellen.