Der Mensch im Mittelpunkt

Die Evangelische Altenhilfe Mülheim an der Ruhr gGmbH  hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen in den Mittelpunkt all ihres Handelns zu stellen. Für die vollstationäre Versorgung in den Häusern Ruhrgarten und Ruhrblick arbeiten wir daher mit speziellen Konzepten.

Versorgungskonzept der therapeutischen Pflege mit rehabilitativen Anteilen

  • Interdisziplinäres Konzil (Assessment) bei Aufnahme eines Bewohners
  • Kleinschrittige sensible Erforschung der Motivation für einen Heilungsprozess im Rahmen der täglichen Pflege
  • Nutzung von geeigneten, meist spontanen Interventionszeitpunkten zur Durchführung von therapeutischen und rehabilitativen Maßnahmen
  • Familienähnliche Kleingruppen als Instrument therapeutischen Handelns
  • Integration von therapeutischen und rehabilitativen Elementen in die tägliche Pflege und Versorgung
  • Beachtung der individuellen Voraussetzungen (Beachtung der persönlichen Ressourcen, Motivation, Geschwindigkeit, Flexibilität, Schmerzempfindlichkeit, kognitive Leistungsfähigkeit/Einschränkungen, Phobien/Ängste etc.) des jeweiligen Bewohners
  • Spezielle Therapien

 


Unser Raumkonzept

  • Kleingruppenräume, zum Teil mit Therapieküchen, in denen familienähnliche Tagesstrukturen gelebt werden
  • Tageslichtdurchflutete Bewegungstherapie (80 qm), ausgestattet mit diversen Trainingsgeräten, zur gezielten Therapie (z. B. nach Schlaganfall, Sturz, bei Parkinson, Mobilisation im und aus dem Rollstuhl, zur Therapie bei Arthrose, etc.).
  • Therapeutische Lichtdecken in Tagesräumen und in der Bewegungstherapie
  • Geschützte Gartenanlage am Ruhrufer mit unter bewegungstherapeutischen Gesichtspunkten gestalteten Trainingswegen und rollstuhlunterfahrbarem Hochbeet für ergotherapeutische Arbeiten an frischer Luft
  • Freiluftterrassen für Bewegungstraining mit Rollstuhlfahrern insbesondere im Freien
  • Großer Mehrzweckraum, der nicht nur für kulturelle Veranstaltungen und Feste, sondern auch für die therapeutischen Angebote nach Wochenplan regelmäßig genutzt wird: Rollstuhltraining, Bewegungstraining mit Musik, Musikgeragogik

Unser Personalkonzept

Vorrangiges Ziel unserer speziellen Versorgungskonzepte ist es, meist ältere Menschen nach stationärer Krankenhausbehandlung möglichst wieder physisch wie psychisch stabilisiert und in gesundheitlich verbesserter Verfassung in die eigene Häuslichkeit zu entlassen. Dies geschieht in geplanter Kurzzeitpflege oder auch in Langzeitpflege, je nach dem individuellen Bedarf.
Zur Erfüllung dieser Aufgaben beträgt der Anteil der Fachkräfte in der Pflege zwischen 65 und 70%.
Ist das vorgenannte vorrangige Ziel nicht mehr erreichbar, ermöglicht unser spezielles Versorgungskonzept, das im Einzelfall größtmögliche Maß persönlicher Selbstständigkeit in stationärer Dauerversorgung sowie die Vermeidung etwaiger Verschlechterungen.

 

Evangelische Altenhilfe Mülheim

Die Evangelische Altenhilfe Mülheim bietet ein neues Zuhause für Menschen, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr in ihrer gewohnten Umgebung leben können. Unser gesamtes Team arbeitet täglich daran, dass Bewohner diesen Lebensabschnitt - trotz aller Defizite - als erfüllt und angenehm erleben.
Wir sind eine gemeinnützige GmbH. Das bedeutet, dass wir keine Gewinne erwirtschaften. Alle Einnahmen fließen in die Versorgung der Bewohner.
Wir laden Sie herzlich ein, unsere Häuser und unsere Arbeit im Rahmen eines Beratungsgespräches und/oder einer Kurzzeitpflege kennenzulernen.

Unsere Ansprechpartner:

Fragen zu Kurzzeit- und Dauerpflege:
Sozialer Dienst / Christoph Happe
Telefon: 0208/ 99513-12
E-Mail: happe(at)haus-ruhrgarten.de

Fragen zur Tagespflege:
Iris Bengs-Veutgen
Telefon: 0208/99513-38
E-Mail: tagespflege(at)haus-ruhrgarten.de