Evangelische Altenhilfe Mülheim an der Ruhr gemeinnützige GmbH
Haus Ruhrgarten | Haus Ruhrblick
Wir über uns Langzeitpflege Kurzzeitpflege Tagespflege Beratung & Kontakt Förderverein

Wir über uns

Haus Ruhrblick
 

 

Unsere Zukunftsprojekte

Die Jugend ist unsere Zukunft
Mindestens in dieser Welt der Tische und Bänke gilt dieser Satz. Deshalb investiert Altenhilfe in Ausbildung und Kooperation mit Schulen. Wir wollen jungen Menschen bei der Entdeckung und Entfaltung ihrer Begabungen helfen und, wenn es ihrer Lebensplanung entspricht, sie zu guten Fachmitarbeitern in den Bereichen Pflege, Rehabilitation, Soziale Arbeit und kaufmännisches Handeln ausbilden.
Damit leisten wir einen Beitrag, dass auch in Zukunft in der Altenhilfe fachlich hochqualifizierte und in ihrer Persönlichkeit werteorientierte Menschen dienen können.

Zuwendung statt Pillen
Unter dieser Überschrift entwickeln wir seit 1990 unser gerontopsychiatrisches Betreuungskonzept stetig weiter. Dabei geht es uns um familienähnliche Lebensstrukturen im Heim, die es ermöglichen, die Psychopharmaka-Gabe auf ein Minimum zu reduzieren und Fixierungen zu einer Ausnahme werden lassen. Das Zukunftsweisende an dieser Arbeit ist die Erkenntnis, dass mehr Fachpersonal im Einsatz volkswirtschaftlich letztlich eine preisgünstigere Versorgung gerontopsychiatrisch veränderter Menschen ermöglicht als eine ‚Kaputt-Spar-Version’ der ‚Satt-und-sauber-Pflege’.
Im Zusammenleben mit Demenzkranken, chronisch depressiv Erkrankten und anderen Schwerstpflegebedürftigen können wir zeigen, dass ein Leben ohne Angst, ja sogar mit Freude und Lachen, trotz schwerster geistiger, seelischer und körperlicher Beeinträchtigungen möglich ist. Wir suchen Freunde und Unterstützer, die unsere rehabilitative Pflege und Betreuung langfristig sichern helfen.

Es werde Licht
Neuere, arbeitsmedizinische Erkenntnisse lehren uns die Bedeutung von Tageslicht für den Schlaf-Wach-Rhythmus, die Orientiertheit und das emotionale Wohlbefinden. Alle drei Bereiche spielen in der Altenpflege und insbesondere in der gerontopsychiatrischen Pflege und Betreuung eine zentrale Rolle. Die Evangelische Altenhilfe Mülheim an der Ruhr gGmbH hat die wissenschaftlichen Erkenntnisse auf diesem Gebiet zum Anlass genommen, eigene wissenschaftlich begleitete Untersuchungen zum Thema der Bedeutung von Lichttherapie im Pflegeheim durchzuführen und ist dabei zu wegweisenden Ergebnissen gekommen. Stationäre Lichtdecken und mobile Elemente mit tageslicht-ähnlichem Kunstlicht unterstützen seit mehreren Jahren die musiktherapeutische und bewegungstherapeutische Arbeit sowie den Alltag bei den Mahlzeiten. An der Weiterentwicklung der Lichttherapie in der Pflege arbeiten wir.

Mobil bis ins hohe Alter
Wer hat diesen Wunsch nicht? Zusammen mit der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn hat die Evangelische Altenhilfe Mülheim a.d. Ruhr einen Mobilitätstest für Hochbetagte entwickelt, der eine direkte Umsetzung in bewegungstherapeutisches Handeln ermöglicht. So erfährt der Bewohner/ die Bewohnerin eine individuelle Mobilitätsförderung. Ergebnis dieser Arbeit ist schon heute, dass es im Hause Ruhrgarten bei einem hohen Prozentsatz Schwerstpflegebedürftiger kaum dauerhafte Bettlägrigkeit gibt.
Zum Ausbau dieses differenzierten Mobilitätsprogramms benötigen wir ebenfalls mittel- und langfristig finanzielle Unterstützung.